Aus Visionen werden Taten …

Freiheit braucht Verantwortung.

Unsere Projekte setzen Visionen in Handlungen um.

„Experiment Freiheit“ entwickelt eigene und unterstützt und vernetzt andere Projekte, die im Rahmen seiner Statuten zu den Vereinszielen passen. Alle diese Projekte haben gemeinsam, dass sie sich im näheren oder weiteren Umfeld mit Freiheit als Aspekt befassen: sei es Freiheit in der Wahl der Gesundung, Freiheit im Ausdruck, freier Zugang zu Wissen, freies Internet, Freiheit in der Art zu leben, zu arbeiten, zu wohnen.

Freiheit hat viele Aspekte. Unser Anliegen ist es, Menschen diese Aspekte bewusst zu machen, Grenzen aufzuzeigen und Lösungen anzubieten, wie Mensch sich dieser Freiheit bedienen kann.

Derzeit arbeiten wir aktiv an einem Projekt, das wir hier kurz vorstellen.

Chlordioxid-Nutzung im täglichen Leben

Im Forschungsprojekt „Chlordioxid-Nutzung im täglichen Leben“ wollen wir Anwendungsmöglichkeiten von Chlordioxid und MMS in verschiedenen Bereichen des täglichen Lebens erforschen, z.B.

  • Gesundheit für Mensch und Tier
  • Haushalt
  • Garten
  • usw.

Das Ziel ist es, relevante Forschungsdaten für

  • bereits bekannte Verwendungsmöglichkeiten von Chlordioxid zu sammeln,
  • neue Anwendungsmöglichkeiten zu (er)finden,
  • zu dokumentieren,
  • auszuwerten und
  • bekannt zu machen.

Projekt-Leitung:

Kristin Gasser, Coach & Trainerin für Gesundheit, Bewegung & Lebensfreude, Bloggerin, Ausbildung „Innovative Therapien der natürlichen Biophysik bei dem Chlordioxid-Experten im deutschsprachigen Raum Andreas Kalcker“

Alle bisherigen Blog-Artikel hier!

Entwicklung und Betrieb eines Internetportals für bewusste Menschen

Die Community ist interessiert an weltoffenem, wertschöpfendem, bodenständigem und qualitativ hochwertigem Austausch unterschiedlicher Menschen.

Das Portal richtet sich zum Teil an ehemalige Mitglieder des Lotuscafes sowie allgemein an Menschen, die Wert legen auf tieferen Austausch und virtuelle und/oder reale Begegnung mit Anspruch.

Attribute wie unbeschwert, frei, durch Pseudonymität geschützt, offen und ungestört, sowie unbelauscht, unausgewertet und unkontrolliert mit Menschen, die sich interessieren für Partnerschaft, Spiritualität, alternative Gesundheit, zeitgemäße Lebensformen und Bewusstsein jenseits von medialen Einschränkungen sind auch für die neue Community gewünscht.

Ein sehr wichtiges Merkmal liegt auf echter und frei konfigurierbarer Privatsphäre, wie man sie auch von facebook kennt mit dem entscheidenden Unterschied, dass dort keine Daten verwertet werden, denn damit würde die Privatsphäre nach unserem Verständnis missachtet werden.

Ein weiterer starker Punkt werden die Gruppen sein. Für andere unliebsam empfundene Meinungen haben damit geordneten Raum, sofern die Hausordnung respektiert wird. Unterschiedliche Sichtweisen dürfen sich kontrovers und friedlich entfalten.

So wird Lebens- und Ausdrucks-Vielfalt erst möglich: über geschützte eigene Räume, deren Grenzen leicht eigenständig definiert werden können.

Der unpolitische und überkonfessionelle Verein selbst dient als Träger, geschütztem, nicht-öffentlichem Rechtsraum und zum Aufbau und Erhalt der Plattform.

Weitere Infos auf www.die-insel.online